News

Marketing Club Schwarzwald-Baar startet musikalisch ins neue Jahr

Besuch der MPS-Studios in Villingen begeistert die Teilnehmer

Der Marketing Club Schwarzwald-Baar startet seine diesjährige Veranstaltungsreihe mit einem musikalischen Highlight: Die diesjährige „Pole Position“ führt die Teilnehmer in die legendären MPS-Studios in Villingen und beschert allen eine spannende, interessante und „beswingte“ Auftaktveranstaltung.

In seiner herzlichen Begrüßung blickt Club-Präsident Professor Alexander Doderer auf das vergangene Club-Jahr zurück und dankte allen Anwesenden und Mitgliedern für die tolle Zusammenarbeit, das freundschaftliche Miteinander und den professionellen Austausch. „Ich freue mich schon jetzt auf ein tolles Jahr 2019 mit vielen interessanten, abwechslungsreichen und spannenden Veranstaltungen rund um das Thema Marketing“, fasst er zusammen. Anschließend übergibt er das Wort an Friedhelm Schulz vom Förderverein MPS-Studios Villingen e.V., der die interessierten Zuhörer durch den Abend führt.

Schulz freut sich sichtlich über das rege Interesse der Marketing-Fachleute und begrüßt alle Anwesenden in dem bereits seit mehr als 50 Jahren bestehenden ‘MPD-Studio‘. „MPS ist das letzte Stückchen der Traditionsfirma SABA, das noch besteht und intakt ist“, sagt Schulz und stimmt die Teilnehmer mit einem musikalischen „Schmankerln“, welches einst in dem Vilinger Tonstudio aufgenommen wurde auf den bevorstehenden Abend ein. Anschließend gibt Schulz Einblicke in die Entstehungsgeschichte, Historie und Entwicklung von MPS: „1968 wurde die Musikabteilung des Villinger Rundfunkgeräteherstellers SABA ausgegliedert und als Musik Produktion Schwarzwald, kurz MPS, aus der Taufe gehoben“, erläutert Schulz. „Das Label des legendären Studiogründers Hans Georg Brunner-Schwer hat in diesen vielen Jahren weltweit Jazzgeschichte geschrieben.“

MPS-Studio – eine musikalische Erfolgsgeschichte aus dem Schwarzwald

Schulz gibt im Laufe des Abends nicht nur einen detailgetreuen Rückblick auf die Glanzjahre und die Geschichte von MPS, sondern plaudert auch ein wenig aus dem ‚Nähkästchen‘. Er gibt die ein oder andere lustige und unterhaltsame Anekdote wieder und spielt Original-Tonbänder ab, auf welchen der Gründer der Studios seine Notizen aufgenommen hatte.

Seit 2010 ist das Villinger MPS-Studio offiziell „Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung“. Die Gründe liegen auf der Hand: Neben der Bedeutung für die Musikgeschichte, ist es vor allem das Flair, das hier ebenso besticht, wie das analoge Technikequipment und natürlich die in Villingen produzierte herausragende Klangqualität, die in der Musikszene bis heute bewundert wird.

Marketing Club unterstützt MPS-Studio

Nach der ausführlichen Vorstellung der Studio-Räumlichkeiten sowie der Geschichte bedankte sich Professor Doderer herzlich bei Herrn Schulz für die spannenden Ein- und Rückblicke. „Es ist immer wieder faszinierend, welche ‚Schätze‘ sich in der eigenen Heimat verbergen“, sagt Doderer.  „Und damit dieses besondere ‚Erbe‘ auch in Zukunft noch gepflegt, erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden kann, möchten wir Ihnen heute eine Spende in Höhe von 500 Euro überreichen.“

Für die Teilnehmer fand die Auftaktveranstaltung des Marketing Clubs Schwarzwald-Baar einen gemütlichen und kulinarisch genüsslichen Abschluss im Restaurant „Camilli da Moretti“ in Villingen.

Der nächste Club-Abend findet am Montag, den 18. Februar um 19.00 Uhr in Balingen statt. Hier blicken die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der binder Systemhaus GmbH. Als eines der großen herstellerunabhängigen Systemhäuser für Kommunikation und Datenkomponenten erwirtschaftet die binder Systemhaus GmbH einen Umsatz von fast 6 Millionen Euro und unterhält eines der großen Servicecenter in Baden-Württemberg.

Interessierte und Besucher sind jederzeit herzlich willkommen.

zurück
Jetzt mitglied werden! Sie werden sehen, es lohnt sich!
Mehr erfahren

Kontakt

Kontakt
*Pflichtfelder